Theaterfreunde Münsterhausen e.V.

 

„Theater, Theater, der Vorhang geht auf…“ – Zugegebenermaßen musste dieses Lied seit seiner Veröffentlichung 1980 oft genug als Aufhänger für fast alles zum Thema „Theater“ herhalten. Liebenswert, aber etwas angestaubt. Oft kopiert. Nichts Besonderes.

 

Auf den ersten Blick sind auch wir nur eine von vielen Amateurtheatergruppen in einem beschaulichen Ort in Bayrisch-Schwaben im schönen Mindeltal. Wer uns jedoch kennt weiß, dass dies nur die halbe Wahrheit ist.

 

So baut unsere Gruppe auf eine Theatertradition seit 1911 in Münsterhausen auf – erste Erwähnung in der Chronik des Marktes Münsterhausen im Jahre 1911. Diese wurde lange Jahre von vielen verschiedenen ansässigen Vereinen aufrechterhalten.  2003 wurde dann mit dem „Theaterfreunde Münsterhausen e.V.“ ein eigener Verein in Münsterhausen gegründet, welcher sich dem Brauchtum des Theaterspieles und der Förderung des kulturellen Lebens widmet.

 

In unserer Vereinsarbeit haben wir uns bewusst auf das Amateur- und Laientheater festgelegt. Unser Ziel ist es, unserem Publikum Spaß zu vermitteln. Spaß am Theaterspielen, den man unseren Protagonisten auf der Bühne anmerken soll. Über alle Altersgrenzen hinaus, möchten wir Freunde des Theaters und Interessierte auf der Bühne zusammenbringen. Egal ob aus Münsterhausen oder „rei‘gschmeckt“.

 

„Rei’gschmeckt“? Ja, denn der Reiz unserer Produktionen liegt auch im Dialekt. Auch wenn wir auf einen regionalen Bezug unserer Theaterstücke großen Wert legen, heißt das aber nicht, dass nur Insider bei uns auf Ihre Kosten kommen. Wir möchten ein breites Publikum aus Münsterhausen und Umgebung ansprechen, auch in Bezug auf unsere Stückauswahl. Hierbei hat sich in den letzten Jahren die Umsetzung von zeitgenössischen Theaterstücken bewährt.

 

Warum das Ganze? Weil wir mit großer Begeisterung das Theater leben und erlebbar machen! Konnten wir Sie neugierig machen? Dann lassen Sie sich von uns überzeugen, denn „…dann wird die Bühne zur Welt.“

 

Es findet jährlich eine Produktion statt mit ca. 10 Aufführungen im Pfarrheim Münsterhausen. Schwerpunkt der Theaterfreunde Münsterhausen blieb seit der Gründung das lustige und humorvolle Theaterspiel in schwäbischer Mundart.

 

Theater spielen - nur ein Hobby, oder doch mehr?

 

Warum stellen sich Menschen wie wir auf die Bühne, setzen sich dem Probenstress aus, lernen Text, besuchen Fortbildungen, organisieren, opfern damit ihre Freizeit, spüren vor der Aufführung das Lampenfieber? Die müssen doch alle "eine an der Waffel haben"! Da gibt es nur eine sinnvolle Antwort:

 

Theater macht Spaß und ist Lebenskunst - Leben und Kunst.

 

Der Begriff spannt den Bogen über ein Wechselverhältnis zwischen Leben und Kunst. Bezogen auf unser Metier, die Kunstform Theater, ergibt sich folgendes daraus:

 

Theater spiegelt das reale Leben, zeigt in einer gestaltenden Weise Menschen in ihren Beziehungen, Verwicklungen, Konflikten, in Machtstrukturen, in persönlichen, sozialen, gesellschaftlichen Auseinandersetzungen - wir können uns oftmals im Theaterstück wieder finden. Oder wir erleben uns in Rollen und Situationen, die wir in unserem Leben nicht erfahren (können, sollen, oder dürfen). Wir können uns ausprobieren, mit uns spielen - Schauspielen. Wir lernen uns von anderen Seiten kennen, wir probieren uns aus und ergründen, was in uns steckt.

 

Theaterspielen ist für viele von uns Bestandteil unseres Lebens. Da wir, als geforderte Personen, natürlich nicht unsere Befindlichkeiten, Gefühle, Wünsche nach Anerkennung, unseren Frust, unsere Vorgeschichten und unsere Perspektiven vor der Probe an der Garderobe abgeben, wirkt sich Theaterspielen auch als Impulsgeber für individuelle Lebensläufe aus. Für uns ist das aktive Theatererleben eine der Quellen, die unser Leben mit formen und es bereichern. Nebenbei erwerben wir sogar noch ein paar Kompetenzen, die wir in unserem täglichen Leben sehr gut brauchen können. Dazu gehören u. A. Selbstsicherheit, Belastbarkeit, Teamfähigkeit, Konfliktfähigkeit, Kritikfähigkeit, Kreativität, uvm.

 

  1. In unserer Theaterarbeit fühlen wir uns dem Mundarttheater als lebendigem und dynamischem kulturellem Erbe unserer Region verpflichtet. Wir verleihen diesem Bekenntnis in unserer Öffentlichkeitsarbeit sichtbar Ausdruck.

 

  2. Unsere Organisationsstruktur basiert wesentlich auf dem Ehrenamt.

 

  3. Wir erarbeiten regelmäßig Inszenierungen mit Mundart als Bühnensprache. In unserer Spielweise machen wir die besondere, kulturelle Eigenart unserer lokalen Mundart erlebbar.

 

  4. In unserem Theaterspiel wird nicht nur die Sprache als gesprochenes Wort tradiert. In Bühnenbauten, Kostüme und Requisiten setzen wir uns mit den dahinter liegenden Traditionen und handwerklichen Fähigkeiten auseinander.

 

  5. Wir arbeiten im Wesentlichen generationsübergreifend und wirken sozial-integrativ. Menschen aller Generationen werden in das Geschehen auf, hinter und neben der Bühne eingebunden.

 

Das Leben ist Gegenstand des Theaters, und Theater, in der Theatergruppe mitzuspielen, wird zum Gegenstand unseres Lebens.

 

Ihre Theaterfreunde Münsterhausen e.V.

 

Link zur website des                 Marktes Münsterhausen
Link zur website des Marktes Münsterhausen